Der Wert eines frisch gepressten Orangensaftes oder wodurch entstehen Werte?

Es gibt zwischenzeitlich in den meisten fünf Sterne Hotels, vielen Cafes, Restaurants und an Flughäfen „frisch gepressten“ Orangensaft. Irgendwo wird er von Maschinen gepresst. Separat wird das Fruchtfleisch gehäckselt und anschließend wieder verwendet. Schlussendlich wird das Ganze noch leicht pasteurisiert, um Gewinn und Haltbarkeit zu erhöhen. Schließlich wird der Saft in große Behälter abgefüllt und ausgeliefert.


Sie fragen was das mit der Entstehung von Werten zu tun hat?
Werte entstehen dort, wo der Mensch nicht nur für seine eigenen Bedürfnisse und die seiner Allernächsten sorgt, sondern seine Zeit in den Dienst anderer Menschen stellt. Es mag sicher effektiver und gewinnbringender erscheinen 4 bis 8 Euro für einen pseudo frischgepressten Orangensaft abrechnen zu können, doch das ist es nicht zum Wohle des Konsumenten.

Frische Ware hat einen VÖLLIG anderen Gehalt an Vitaminen und Vitalstoffen als konservierte Nahrungsmittel. Die Natur hat der Orange eine Schale gegeben um das Kostbare im Inneren zu bewahren und erhalten. Die Wirtschaft mit ihrer Raffiniertheit weiß es auf den ersten Blick jedoch besser. Und für eine gewisse Zeit erscheint es auch uns clever und klug, indes sich die nachteiligen Konsequenzen von zuviel konservierten und denaturierten Nahrungsmitteln erst später zeigen und zu einer Bandbreite ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten beitragen. Nicht die Herstellung an sich ist das Problem, sondern das Vortäuschen vermeintlich frischer Ware.