Um zu wissen, was man für einen gesunden Rücken tun kann, verraten wir Ihnen vorab, was Ihren Rücken eigentlich beim Sitzen krank macht.

Tatsache ist: Sie können eine Menge tun, um Rückenproblemen vorzubeugen.

Bleiben Sie auch beim Sitzen in Bewegung
Langes Stillsitzen, vielleicht sogar noch mit dem typischen Rundrücken, ist für Ihre Bandscheiben, die den häufigen Wechsel zwischen Be- und Entlastung benötigen, eine Qual.

Sitzen Sie auf dem richtigen Stuhl

Dabei kommt es in erster Linie auf das ergonomische Konzept Ihres Bürostuhls an.

Bürostühle der gesund arbeiten gmbh ermöglichen es, während des Arbeitstages im Sitzen auch die Muskeln arbeiten zu lassen: Man kann auf ihnen wie auf einem Gymnastikball sitzen.

Trainieren Sie täglich 4 – 5 mal im Sitzen

Starten Sie, indem Sie die Rückenlehne in der hintersten Position fixieren. Die Sitzfläche wird auf „frei beweglich“ gestellt. Nun sitzen Sie 5 Minuten möglichst aufrecht wie auf einem Gymnastikball und drücken den Rücken dabei kräftig durch.

Zur Entlastung der Muskulatur und für eine entspannte Sitzhaltung fixieren Sie die Rückenlehne und die Sitzfläche wieder in einer Ihnen angenehmen Arbeitshaltung. Bleiben beide Hebel gelöst, können Sie auf dem Stuhl frei wippen. Die Rückenlehne stützt den Rücken dynamisch und passt sich weiterhin Ihren Bewegungen an. Achten Sie deshalb auf den ständigen Kontakt zwischen Rücken und Rückenlehne.