Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:

+49(0)69.84 00 96-0

Sie erreichen uns über unsere Infoline werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr oder per eMail »

Grundlagen der Ergonomie


Bewegung ist LEBEN! Die Belastungen werden weniger einseitig, die Organe werden besser durchblutet und mit Nährstoffen versorgt, der Stoffwechsel wird gefördert, das Gehirn kann besser mit Sauerstoff und Glucose versorgt werden, was die Konzentration fördert. Die verfügbare Energie wird kontinuierlich erneuert.

 

Alles Leben ist Bewegung

„Alles Leben ist Bewegung“ (Leonardo da Vinci)
deswegen sollten Sie auch im Sitzen in Bewegung bleiben.

[weiterlesen...]

 

Vegetarisch & trotzdem ausgewogen - Teil 3

Hier finden Sie noch mal ein paar Infos über wichtige Nährstoffe beim Verzicht auf Fleisch & Fisch!


Vitamin B12 wird von Mikroorganismen, die im tierischen Darm leben produziert und ist von großer Bedeutung für unser Nervensystem. Vitamin B12 findet sich in unterschiedlicher Konzentration in allen tierischen Nahrungsmitteln, ist dafür aber so gut wie gar nicht in pflanzlicher Nahrung zu finden, weshalb besonders Veganer und Vegetarier dringend auf ihre Vitamin-B12-Zufuhr achten sollten. Vegetarier können durch Verzehr von Milch, Milchprodukten und Eiern einem Vitamin B12-Mangel vorbeugen.

 

[weiterlesen...]

 

Vegetarisch & trotzdem ausgewogen - Teil 2

Lebensmittel mit hohem Eiweißgehalt:

In der deutschen Gesellschaft für Ernährung wird eine Menge von ca. 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht bei Nicht-Sportlern empfohlen. Bei Jugendlichen sind es ca. 0,9 Gramm pro Kilogramm, bei schwangeren und stillenden Frauen liegt die empfohlene Menge bei ca. 1,0 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

 

Fisch und Fleisch im Vergleich zu Vegetarischen Lebensmitteln!

 

[weiterlesen...]

 

Vegetarisch & trotzdem ausgewogen - Teil 1

Einfach nur das Fleisch und den Fisch weglassen, ist die Problematik der meisten Vegetarier. Man nennt sie dann „Pudding-Vegetarier“. Doch gerade dann wenn man auf die wesentlichsten Proteinlieferanten verzichten möchte, ist es von Bedeutung sich nach Ersatz umzusehen. Die richtige Kombination von Nahrungsmitteln sorgt fürs satt sein, und nicht den Konsum von übermäßigen Kohlehydraten, die sich vielfach auf der Hüfte niederschlagen.

Denn - sowohl die Menge gibt ein Gefühl der Sättigung, als auch die Menge der Proteine sorgt über Rezeptoren für ein Gefühl von längerfristigem „Satt“.

Proteine = Eiweiß finden Sie in Milchprodukten, Eiern, Hülsenfrüchten, Nüssen und zum Beispiel vielen Samen wie Hanfsamen. In sehr geringen Mengen in Obst, Gemüse und Getreide  und Gemüse. Das besondere am tierischen Eiweiß ist es, dass es für uns leichter zugänglich und verwertbar ist. Aber die versierten Veganer beweisen, dass es auch anders geht. Kombinieren Sie die Hülsenfrüchten mit Getreide, Obst oder Gemüse so setzen sich die Eiweißbausteine zu sehr hochwertigen gut verwertbaren Aminsosäuren (=Protein = Eiweiß) zusammen.

[weiterlesen...]

 

Willkommen bei gesund arbeiten!

Unser Grundsatz:
Das perfekte Büro passt zum Menschen!

Seit bald 25 Jahren, sorgen wir für ansteckende Gesundheit rund um Büro-Arbeitsplätze.
Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick.

Viel Freude :)

 

Der Bikini-Badehosen-Snack

Der Bikini-Badehosen-Snack

Wer will sie nicht, die traumhafte Badehosen- oder Bikinifigur?

Man muss dazu nur eine Grundthematik verstanden haben.
Wir werden satt über die Füllmenge in unserem Magen, oder über die Reichhaltigkeit an Proteinen in der Nahrung. So dass es hilfreich ist eine gewisse Menge zu erreichen mit kalorienarmer Nahrung.

Vor allem sind hier ausschlaggebend: Salate und Gemüse in eigentlich jeglicher Form. Doch die Zubereitung ist hier entscheidend, zuviel Fett beim Zubereiten oder bei Soßen macht das ganze System wieder zunichte.

Im Internet können Sie genau sehen, bei Kalorientabellen, wie wenig Energie manche Nahrungsmittel haben.

Hier ein Beispiel für einen gesunden Snack oder eine Beilage:

[weiterlesen...]

 

Kamut-Salat

Geschmackvoll und sättigend, ein pikanter Snack für den Mittag: Kamut-Salat


Sie benötgen dazu: Kamut-Salat

Kamut (eine Form des Urweizens)
Gewürz-Gurken
Petersilie
Dill
Saure Sahne
Olivenöl
Balsamico
Pfeffer

Damit das Kamut besser verdaulich ist, haben wir es über Nacht in Wasser eingelegt.
Dann das Kamut in einem Topf, mit Wasser und zwei Prisen Salz zum Kochen bringen. Das ganze ca. 30 min. köcheln lassen.

[weiterlesen...]

 

Das schnelle Frühstück

schnelle Frühstück Das sieben-Minuten-Frühstück aus der experimentellen Küche ;-)

Sie vermengen Ihre Getreidemischung am Abend zuvor mit der von Ihnen gewählten Flüssigkeit und verschließen die Schüssel mit Deckel oder Frischhaltefolie und lassen sie über Nacht im Kühlschrank ziehen. Die Flüssigkeit macht das Getreide besser verdaulich auch ohne es zu kochen.

Am nächsten Morgen die Mischung aus dem Kühlschrank nehmen, Agavendicksaft darüber geben, die Erdbeeren waschen und klein schneiden und fertig ist das schnelle Frühstück: gesund, bekömmlich und lecker!


Lassen Sie es sich schmecken!

PS: Wer's lieber warm mag, kann den Getreidebrei kurz in der Pfanne mit etwas Ghee oder Rapsöl anbraten.

[weiterlesen...]

 

Die Grünkraft

Hildegard von Bingen meinte, wenn man im Frühling dir Kraft der Kräuter nutzen würde, könnte man das Immunsystem für das ganzen Jahr stärken.

Ich persönlich, kann das nur bestätigen.

Sie können sich jegliche Kräuter zusammenstellen, die Ihnen schmecken, probieren Sie es aus.
Wir haben für unseren Shake: Kresse, Petersilie, Minze, Dill, Koriander und Kerbel gewählt.

Nach dem waschen und zupfen, werfen Sie die Kräuter zusammen mit dem Saft einer Grapefruit in den Mixer. (Nach belieben, können Sie eine Banane hinzu geben um den bitteren Geschmack etwas zu neutralisieren) Gönnen Sie sich eine Portion „Grünkraft“.


Aber nicht nur durch das Essen lässt sich der Organismus aktivieren, sondern auch durch Bewegung in der Natur. Wandern oder radeln im Wald, am Berg oder an Gewässern ist auch äusserst bekömmlich.

Herzlichst Ihre Susanne Fertl

 

[weiterlesen...]

 

Seite 1 von 4

<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>